0%

H09 Rufiberg Sommerweid Arth SZ

Kurzbeschrieb

Am Rufiberg finden sich noch etliche alte und mächtige Kastanienbäume, darunter auch solche mit Indizien für alte Kultursorten. Punktuell besteht sogar noch eine eigentliche Kultur mit Nutzung und Verkauf der Früchte. Die Sommerweid mit einer schönen Gruppe von sechs Altbäumen ist dafür ein eindrückliches Beispiel.

Der Standort ist aufgrund von Boden und Klima sehr gut geeignet für die Kastanie. Vermutlich wurde der ganze Rufiberg zwischen Mittelalter und «kleiner Eiszeit» mehrheitlich als Kastanienhain bewirtschaftet. Im steilen und teilweise instabilen Gelände (Rufi = Hangrutschung) dürfte die Kulturform Kastanienhain auch wegen der bodenstabilisierenden Eigenschaften der Edelkastanie eine wichtige Rolle gespielt haben. In der Fläche Sommerweid wurde nun eines der schönsten Hainrelikte des Rufiberges restauriert und ergänzt.

Planung durch die Hainkommission und Umsetzung der Arbeiten

Sponsoren
  • Fonds Landschaft Schweiz (FLS)
  • Sophie und Karl Binding Stiftung
  • Dr. Bertold Suhner-Stiftung
  • Kanton Schwyz Landwirtschaft und Wald
  • Ursula Briner-Bläuer und Jürg Bläuer (Eigentümer)
  • Paul Inderbitzin (Bewirtschafter)
  • Eidg. Technische Hochschule ETHZ
  • IG Pro Kastanie Zentralschweiz
  • Spenden
Downloads
Suche eingeben